Auf ein Wort

Auf ein Wort mit Prof. Dr. Werner Ziegler

-
Auf ein Wort mit Prof. Dr. Werner Ziegler
Prof. Dr. Werner Ziegler

Liebe koi-Leserin, lieber koi-Leser,

„Im Märzen der Bauer die Rösslein einspannt ….“ Wer kennt es nicht, dieses Kinder- und Volkslied? Es stammt aus Mähren und wurde erstmals 1905 unter dem Namen „Bauernlied“ veröffentlicht. Es idealisiert und vereinfacht das damalige bäuerliche Leben. Dieses Lied ist aber vor allem der Inbegriff des Aufbruchs, der Erneuerung der Natur, des Frühlings schlechthin. Heute werden wir wohl kaum noch die geschilderte Szenerie in der Realität erleben. Längst wurden die „Rösslein“ durch hochwertige Traktoren ersetzt und das Aussä-en wird mit hochentwickelten Spezialmaschinen durchgeführt.

Geblieben ist uns – Gott sei Dank – der Bauernstand. Allerdings geht seit vielen Jahren die Anzahl der landwirtschaftlichen Betriebe zurück. Waren es in unserem Bundesland 1999 noch über 60.000 Betriebe, so sank die Anzahl auf 40.600 Betriebe im Jahr 2016 (Statistisches Landesamt BW). Mit dem Rückgang einhergeht die Vergrößerung der Betriebe. Im Jahre 2016 bewirtschaftete ein landwirtschaftlicher Betrieb in BW eine Fläche von knapp 35 Hektar. Dies entspricht einer Fläche von rund 47 Fußballfeldern.

Und wie steht’s mit den „Rösslein“?
Verschwindend klein dürfte der Anteil der Pferde sein, die noch im bäuerlichen Be-trieb eingesetzt werden. Ganz anders sieht es mit den Pferden generell aus: „Pferdesport ist in Deutschland populär wie nie. Deutschland zählt zu den wichtigsten Pferdesport- und Zuchtnationen der Welt. Schätzungsweise etwas mehr als eine Million Pferde und Ponys leben hier. 98 Prozent der Tiere werden für Freizeit und Sport genutzt. Es gibt heute viermal so viele Pferde in Deutschland wie vor vierzig Jahren.“ (Pa-Do Reitsportmagazin) . Baden-Württemberg zählt zu den „pferdestärksten“ Bundesländern. Man denke nur an das hochrenommierte Haupt- und Landesgestüt in Marbach. Auch Geislingen muss sich in Sachen Pferd nicht verstecken: Ich denke dabei an unseren sehr akti-ven Reitverein Geislingen, an das von ihm durchgeführte Helfensteinturnier. Ich denke aber auch an Dean Milhaljev mit seiner kleinen aber sehr feinen Ponyzucht „Staufer-Reitbonys“.

Und natürlich denke ich an unseren Geislinger Pferdemarkt, der am 5. März wieder stattfindet. Er ist immer einen Besuch wert!

Ich würde mich freuen, Sie dort zu sehen!
Ihr W. Ziegler