koi stellt vor

Rotes Kreuz Geislingen 150 Jahre

-
Rotes Kreuz Geislingen 150 Jahre

Im Krieg gegründet

Herzlichen Glückwunsch liebes Geislinger Rotes Kreuz zum Jubiläum. Im Juli 1870 wurde in Geislingen in der Folge des Deutsch-Französischen Krieges ein „Sanitätsverein“ gegründet. Aus ihm ging der Ortsverein Geislingen des Deutschen Roten Kreuzes hervor, der in diesem Jahr sein Jubiläum mit einer ganzen Reihe von Veranstaltungen feiert.

Als Henry Dunant mit den Gräueln und Elend auf den Schlachtfeldern bei Solferino im Sardinischen Krieg zwischen Österreich, Sardinien und Frankreich konfrontiert war, beschloss der Schweizer, eine Organisation zu gründen, die sich ungeachtet der Herkunft von Menschen ausschließlich um ihr Wohl kümmert, ohne auf Hautfarbe, Religion oder Nationalität zu achten.

1863 gründete er das Internationale Rote Kreuz. Auch in Geislingen war es ein Krieg, der zur Gründung eines „Sanitäts- und Unterstützungsvereins für den Oberamtsbezirk Geislingen“ führte. Es war der Deutsch-Französische Krieg von 1870 bis 1871. Nach einem Aufruf war am 28. Juli 1870 ein Sanitätsverein gegründet worden. Zweck war die Unterstützung der Krieger und ihrer Familien. Im Ersten Weltkrieg war die Einrichtung einer Sanitätswache auf dem Geislinger Bahnhofsplatz eine Bewährungsprobe. Rund um die Uhr waren ein halbes Jahr lang jeweils acht Sanitäter anwesend und versorgten verwundete Soldaten aus den durchfahrenden Lazarettzügen. Teilweise mussten die Patienten mit Räderfahrtragen oder der Krankentransportkutsche in die eingerichteten Lazarette in Geislingen oder in das Hilfslazarett nach Ditzenbach transportiert werden.

Übrigens: Im Zweiten Weltkrieg waren über 600 000 Deutsches Rotes Kreuz Kräfte im Einsatz, vor allem Frauen. Ihre Aufgaben waren die Verwundeten-Hilfe, die Fürsorge für Kriegsgefangene, die Betreuung von Umsiedlern und Flüchtlingen sowie von Soldaten. Im Jahre 2006 führte das DRK seinen bisher größten geplanten nationalen Sanitätseinsatz im Rahmen der Fußballweltmeisterschaft in Deutschland durch.

Die Sonderausstellung im Rotkreuz-Landesmuseum Baden-Württemberg 2020 bietet mit ihren zahlreichen ungewöhnlichen Ausstellungsstücken einen Rückblick über die ereignisreiche 150-jährige Geschichte des Roten Kreuzes in Geislingen an der Steige.

Rotes Kreuz in Geislingen mit dem Rotkreuz-Landesmuseum Baden-Württemberg

Heute gehören zu dem lebendigen Ortsverein die Bereitschaft mit einer Schnelleinsatzgruppe, Helfer vor Ort, der Führungsdienst, das Jugendrotkreuz, die Bergwacht, eine Abteilung Sozialarbeit und der Arbeitskreis Museum. Sie alle laden zu den unterschiedlichsten Veranstaltungen ein. „Wir wollen sowohl unseren Mitgliedern als auch der interessierten Öffentlichkeit interessante und unterhaltsame Events bieten.“

Folgende Veranstaltungen sind zum Jubiläum angesetzt:

7. März 2020, 14.00 Uhr
Eröffnung Sonderausstellung im Rotkreuz-Landesmuseum anlässlich des 150-jährigen Bestehens des Roten Kreuzes in der Fünf-Täler-Stadt über die wechselvolle Geschichte “150 Jahre Rotes Kreuz in Geislingen an der Steige“.

17. März 2020, 19.30 Uhr
DRK-Zentrum Geislingen: Hauptversammlung des Ortsvereins: Im Mittelpunkt wird die Namensänderung des Ortsvereines in „Ortsverein Geislingen-Oberes Filstal“ stehen

8. Mai 2020, 19.30 Uhr
Rotkreuz-Landesmuseum: Vortrag Frank Mohrhauer, Direktor der Internationalen Föderation

13. Mai 2020, 20 Uhr
Ankenhalle Kuchen: Benefizkonzert der Bundeswehr Big-Band zugunsten des Ortsvereines.

9. Juni 2020, 14.30 Uhr
Jahnhalle Geislingen, Jubiläumsblutspende mit Überraschungen

25. – 28. Juni 2020
Reise nach Solferino zum „Fiaccolata“.

28. Juli 2020, 19.00 Uhr
DRK-Zentrum Geislingen: Festakt mit geladenen Gästen

19. September 2020, 11 – 16 Uhr
Tag der offenen Tür im DRK-Zentrum Geislingen

14. November 2020, 10 – 16 Uhr
DRK-Zentrum Geislingen: Tag der Jugend-sanitätsgruppe