koi stellt vor

Arbeitskreis Familien- und Ahnenforschung e.V.

-
Arbeitskreis Familien- und Ahnenforschung e.V.
  • 25 Jahre

Woher stammt meine Familie? Wo und wie lebten meine Vorfahren? Welchen Beruf hatten diese? Sind Familienmitglieder ausgewandert und habe ich noch Verwandte in einem anderen Land? Habe ich berühmte Vorfahren oder Verwandte?

schilder-druck Geislingen

Dies alles sind Fragen, mit welchen sich die Mitglieder des Arbeitskreises Familien- und Ahnenforschung e.V. Geislingen seit 25 Jahren beschäftigen. Dazu haben sie sich ein Archiv mit Bibliothek geschaffen, welches sich heute in Eybach in der von Degenfeld Straße 15 befindet.

War der ursprüngliche Sinn des Vereins neben der eigenen Familienforschung der Mitglieder die Kirchenbücher, also Tauf-, Ehe-, und Sterberegister des ehemaligen Oberamtes Geislingen in einem genealogischen Programm zu erfassen und sogenannte Ortsfamilienbücher, in welchem alle Familien eines Ortes erfasst sind zu erstellen und zu veröffentlichen, hat man sehr schnell gemerkt, dass es nicht ausreicht, nur das Oberamt Geislingen zu bearbeiten. Durch die wachsende Zahl der Mitglieder aus der Region kamen dann auch das Oberämter Ulm, Göppingen, Heidenheim, Blaubeuren und seit neustem das Oberamt Gmünd hinzu. Also der Kreis Göppingen, Heidenheim und Alb-Donau Kreis sowie ein Teil vom Ostalbkreis. Insgesamt stehen heute den Mitgliedern und interessierten Gästen 140 evangelische, 88 katholische und 2 jüdische Kirchenbücher als Ortsfamilienbücher als Kopie oder digitalisiert sowie weitere Quellen, welche für die Familienforschung benötigt werden, im Archiv für Forschungszwecke zur Verfügung.

Vom Verein wurden bisher rund 45 Orte komplett im PC erfasst, 6 Ortsfamilienbücher sind in gedruckter Form erschienen, hinzu kommen eine Chronik der Schönrainmühle in Breitingen, sowie eine CD mit dem Ortsverzeichnis von Württemberg, welche auch die klein-sten Wohnplätze beinhaltet. Neben den in unterschiedlichster Form vorhandenen Kirchenbüchern stehen den Forschern und Interessierten rund 650 genealogische und ortsgeschichtliche Bücher für Forschungszwecke bereit. Ein Verzeichnis findet man auch auf der Homepage. Wer also schon immer mal seine Wurzeln erforschen wollte, findet im Arbeitskreis Familien und Ahnenforschung e.V. Geislingen einen kompetenten Ansprechpartner. Jeden ersten Donnerstag im Monat von 16 Uhr bis 17.15 Uhr finden Sprechstunden statt, bei denen Neulinge ihre Fragen an erfahrene Genealogen (Familienforscher) stellen können.

Wer schon etwas Erfahrung hat, kann auch ab 17:30 bis 19:30 Uhr zum Forscherabend oder an jedem dritten Samstag im Monat ab 13:30 Uhr zum Forschernachmittag kommen und selbst im Archiv forschen. Neben diesen Archivöffnungszeiten finden auch regelmäßig Vorträge und Schulungen statt, die Termine und weitere Informationen zum Verein findet man auf der Vereinshomepage und www.afagev.de – hier findet ihr auch ein Anfrageformular über welches man eine erste Anfrage an den Verein stellen kann. Der Verein unterstützt auch wissenschaftliche Arbeiten im Bereich der historischen Demographie oder der Familienforschung. Bisher konnten eine Doktorarbeit, zwei Magisterarbeiten und zwei wissenschaftliche Arbeiten zur Staatsprüfung für das Lehramt sowie einige Referate von Schülern durch die Zurverfügungstellung von genealogischen Daten unterstützt werden.

Wer Interesse hat, darf sich gerne an den 1. Vorsitzenden Willi-Martin Jäger, Bühlstraße 41, 89547 Gerstetten-Gussenstadt wenden. Email: vorsitzender@afagev.de.