koi stellt vor

Kinderspiel des Jahres kommt aus Gosbach

-
Kinderspiel des Jahres kommt aus Gosbach
Erfinderfamilie Burkhardt

Kinderspiel des Jahres kommt aus Gosbach

Das Kinderspiel des Jahres 2018 heißt „Funkelschatz“ und wurde erfunden von Lena und Günter Burkhardt. Und es ist entstanden aus der Grundidee von Lena Burkhardt und den professionellen Zutaten ihres Vaters Günter Burkhardt. Der erfindet schon seit 20 Jahren Spiele, doch Spiele entwickeln, das geht nicht allein. Und so ist eine richtige Erfinderfamilie entstanden.

Es begann alles im Jahre 1997, als Günter Burkhardt seine ersten Spiele veröffentlichte. Jahrelang hatte er vergeblich Prototypen an Verlage geschickt, ehe es endlich klappte. Damals war er noch Lehrer an der Schubart-Realschule in Geislingen. Über die Jahre wurden es immer mehr und irgendwann widmete er sich ganz den Spielen und machte sein Hobby zum Beruf. Natürlich musste da schon die Familie immer herhalten, wenn es galt Prototypen zu testen und zu verbessern.

Doch schon im Jahre 2002 war er nicht mehr allein mit seinen Ideen. Sein Sohn Benjamin, damals gerade 7 Jahre alt, hatte eines Abends einen Geistesblitz mit einem Turm und vielen Rittern. Die Idee wurde verfeinert und dem Haba-Verlag vorgestellt, der es 2004 als „Rumpelritter“ auf den Markt brachte. Das Spiel wurde zu einem Bestseller und ist bis heute im Programm.

Das ließ die Tochter Lena nicht ruhen, die in den Folgejahren immer wieder versuchte, auch ein Spiel zu erfinden. Doch kein Verlag wollte anbeißen. Bis im letzten Jahr zunächst Schmidt-Spiele ein Spiel veröffentlichte („Die Gärten von Versailles“) und zur Messe in Essen dann Haba das Spiel „Funkelschatz“ auf den Markt brachte. Wieder war es ein Spiel mit einem Turm in einer mittelgroßen Schachtel. Die Idee hatte Lena, als sie mit Holzringen für die Vorhangschiene herumspielte, einen Turm daraus baute und mit Holzklötzchen füllte. Günter Burkhardt fügte die handwerklichen Zutaten hinzu und der Verlag setzte das Spiel sehr liebevoll um.

Dennoch war es durchaus überraschend, dass das kleine Spiel zu den drei Nominierten gehört, aus denen vor einigen Wochen in Hamburg das Kinderspiel des Jahres gewählt wurde. Und tatsächlich, „Funkelschatz“ wurde als bestes Kinderspiel des Jahres gekürt. Die Burkhardts sind also eine richtige Spiele-Erfinderfamilie, doch bisher hatte sich Ehefrau und Mutter Elisabeth nicht als Erfinderin hervorgetan. Ihr Anteil beschränkte sich immer aufs Testen und Regellesen. Doch im Herbst dieses Jahres ist es soweit. Dann wird auch ihr erstes Spiel zusammen mit Günter Burkhardt veröffentlicht. Es handelt sich um ein Bingospiel mit einem gewissen Kniff. Und damit ist die Familie dann komplett!