Kunst

35. Weihnachtsausstellung

-
35. Weihnachtsausstellung
06. Dezember – 26. Januar | Museum im Alten Bau

35. Weihnachtsausstellung

Plakativ. Progressiv. Kreativ.
Plakatkunst und Produkte der WMF in den 1950er und -60er Jahren.

Diese sozial- und kulturhistorisch einmalige Umbruchsphase nach den Entbehrungen der Kriegsjahre und unmittelbaren Nachkriegszeit ist geprägt durch eine intensive Sehnsucht nach Normalität und materieller Sicherheit, dem Streben nach sozialem Aufstieg und dem Gefühl, endlich modern zu sein. Viele Deutsche erfüllen sich den Traum vom eigenen Auto und dem langersehnten Eigenheim. Von der rasanten Entwicklung der Konsumkultur während des „Wirtschaftswunders“ profitiert auch die WMF. Die Produkte des Geislinger Traditionsunternehmens prägen die Wohn- und Tischkultur der deutschen Haushalte der 1950er und -60er Jahre – die WMF wird zum Sinnbild für guten Stil und Qualität.

Werbung spiegelt den Zeitgeist. So präsentiert sich die neue Werbung der WMF malerisch, grafisch und dekorativ. Farbenfroh und mit Witz entführt die 35. Weihnachtsausstellung „Plakativ. Progressiv. Kreativ.“ in diese spannende Werbewelt. Gezeigt werden Plakatkunst in Offset- und Siebdruck-Technik sowie internationale Prospekte und Objekte der Tischkultur aus Glas und Metall. Die Plakatwerbung dieser Jahre ist maßgeblich geprägt von Alexandra Sassulin, der damaligen Leiterin des Grafikateliers.

Am 10. und 19. Dezember 2019, 14. und 23. Januar 2020 werden jeweils um 15h öffentliche Führungen angeboten.

Gewinnspiel für Kinder
Kinder können im Rahmen der Ausstellung kreativ werden und ihr eigenes farbenfrohes WMF-Werbeplakat gestalten. Diese werden im Rahmen der Ausstellung gezeigt und die schönsten 10 Werke aus dem entsprechenden Kinder-Sortiment der WMF prämiert.

 

Weitere “koi” Nachrichten findet ihr hier