Musik

Freiheit & Republik

-
Freiheit & Republik

Rätsche | 20. November | 20 Uhr

Über das Musikerleben von Martin Hueber gibt es sicher viel zu erzählen. 40 Jahre war er Posaunist im Staatsorchester der Staatsoper Stuttgart, doch seit mittlerweile 15 Jahren bewegt er sich auch auf den Spuren des Jazz.

Übrigens: Die Posaune gehört zu den ältesten Blasinstrumenten der Welt. Ihre Vorgänger sollen vor mehr als 3000 Jahren erfunden worden sein. In ihrer Urform hatte sie keine Ventile oder Züge, sondern war nur ein langes Rohr. Diese Urform der Posaune wurde vermutlich als Signalinstrument und selten als Musikinstrument eingesetzt. Aber zurück zum Abend: Freunde von Martin Hueber, die sich um und nach 1968 an der Musikhochschule Stuttgart kennengelernt haben, treffen sich im November für ein Konzert in der Rätsche.

Ihr Motto für diesen Abend beschreiben sie folgendermaßen: “Wir fühlen den Freiheiten auf den Zahn – mit Musik – mit ganz verschiedenartigen Stücken aus vier Jahrhunderten. Mit Rossini-Arrangements und aufbereiteten Folk-Songs, Kunst- und Barrikadenliedern.

Wir erinnern an frühere demokratische Konzepte und Kämpfe. Ob sich aus der Geschichte lernen lässt, wissen wir nicht. Vielleicht wollen wir einfach Lust an und mit der Freiheit haben.” Musikalische Leitung, Programm und Arrangements: Frieder Reininghaus, Köln (Deutschlandradio, DLF, SWR), Autor und zuletzt Herausgeber des Buches „Musik und Gesellschaft“. Jan Herrmann, Berlin, singt Lieder und Balladen der Romantik, des Vormärz und der demokratischen Revolution von 1848/49. Sophie Lutz, Leipzig, bekannt durch die Fernsehserien „Alles Klara“, „SOKO“, „Tatort“, „Polizeiruf 110“ und weitere Fernsehfilme, spricht die Texte. Mit dabei ist ein Bläser-Sextett des Staatsorchesters Stuttgart.