Stadtleben

Ein Licht(blick) für den Ödenturm

-
Ein Licht(blick) für den Ödenturm

Förderverein Ödenturm e.V.

Die meisten von euch wissen: Im Februar 2019 wurde die Stromleitung vom Tal auf den Ödenturm defekt und kann in der damaligen Form aufgrund vielen Auflagen nicht mehr repariert werden. Die gerade finanziell gebeutelte Stadt hat in den nächsten Jahren leider kein Budget, um das defekte Stromkabel zu einem der Geislinger Wahrzeichen, den man von fast jeder Stelle der Stadt sieht, zu ersetzen. Ohne Elektrizität ist ein Begehen des Turms nicht mehr dauerhaft möglich. Die aktuelle Elektrifizierung mit Solarpanels und einer kleinen Batterie ist nicht ausreichend für einen Betrieb. Für eine nächtliche Beleuchtung trägt diese Lösung gar nichts bei.

Was also tun, um das historische Gebäude wieder in alten Glanze erstrahlen zu lassen, vor allem wen der geschätzte Kostenrahmen sich auf 50 bis 60 Tausend € beläuft? Ganz richtig, engagierte Menschen haben nun einen Förderverein gegründet, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, den auf den Löwenpfaden liegenden und im Jahr von tausenden Wandern besuchten Ödenturm wieder zu beleuchten. Die Initiative für eine Spendenaktion für die Wiederbeleuchtung ging vom Albverein und dem Ortschaftsrat Weiler aus.

Über Spenden, ein großzügiges Handwerkernetzwerk und viel Eigenleistung wird nun versucht, den Turm 2021 wieder zum Erstrahlen zu bringen. Verschiedene Aktionen in den nächsten Wochen und Monaten werden die Aufmerksamkeit auf den Ödenturm und die Spendenaktionen lenken. Sie werden mit Licht und mit Verpflegung zu tun haben. Im neuen Verein sollen künftig zwei Arbeitsgruppen geführt werden: eine für den Bereich Marketing/Sponsoring und eine für den Bereich Handwerker und Bauen.

Wir halten euch auf dem Laufenden! Das Spendenkonto gibt es in Kürze auf der www.foerderverein-oedenturm.de