Stadtleben

Erinnerungsmünzen auf dem heiligen Berg!

-
Erinnerungsmünzen auf dem heiligen Berg!

5 Cent und viele Tonnen Druck!

Lustig, erst vor Kurzem war ich mit den eigenen Kids, Neffen und Nichten und was sonst noch so an kleinen befreundeten Menschen in den Bus passte in der Wilhelma und wurde Opfer eines dieser Automaten. 7 dieser wissbegierigen und immer fragenden kleinen Dinger wollten eine 5 Cent Münze zerquetscht haben, zum Preis von einem Euro. Ich war 7 Euro ärmer, die Kids happy, haben hoffentlich auch langfristig ein Andenken und der Tag war 30 Minuten Bespaßungszeit kürzer. Halleluja! Dort kam dann auch kurz der Gedanke auf, wo denn in Geislingen solch ein Automat Sinn machen würde: WMF? Ödenturm? Ostlandkreuz? Und kaum fertig gedacht steht ein solcher Automat auch bei uns auf dem Berg.

Damit den Besucherinnen und Besuchern der Aufenthalt in Geislingen und auf der Burgruine in bester Erinnerung bleibt, können sie ihr ganz persönliches Andenken jetzt selbst auf der Burgruine herstellen: ein gestanztes Abbild vom Ödenturm, dem Alten Zoll mit dem Kornschreiber sowie der Burgruine Helfenstein. Für den Automaten braucht man wie fast überall auch eine 5-Cent-Münze zum Prägen sowie einen Euro als Gebühr.

Ebenfalls neu auf der Burgruine Helfenstein: das Münzfernrohr. Damit kann man sehr gut bis zum Ostlandkreuz und zum Ödenturm sowie in die Stadt blicken und tolle Details entdecken. Das Münzfernrohr kann ebenfalls nach dem Einwurf von einem Euro verwendet werden. Übrigens: Souvenir-Medaillen sind ein Sammelobjekt und werden auf Flohmärkten, oder Internetmärkten angeboten. (Daneben gibt es Sammlerforen und Sammlerseiten.) Vielleicht bald auch das vom Helfenstein.