Stadtleben

Geislinger Bürgerstiftung 2021

-
Geislinger Bürgerstiftung 2021

Insgesamt 19.178 Euro für acht Projekte an Fördermitteln ausgeschüttet

Finanzielle Unterstützung für den Bewegungspark des TVA, Förderpreisspende für den Geislinger Kulturherbst, die Finanzierung eines Holzspielhauses für den Garten der Kindertagesstätte „Kleine Siedlungsstrolche“: Das sind nur drei der insgesamt acht Projekte, die von der Bürgerstiftung Geislingen in diesem Jahr unterstützt wurden. Insgesamt hat die Stiftung in diesem Jahr 19.178 Euro an Fördermitteln ausgeschüttet, davon 8230 Euro aus zweckgebundenen Spenden. Kein Wunder also, dass der Vorsitzende der Stiftung „Bürger für Bürger“, Dr. Rainer Welte, bei der Stifterversammlung strahlend vor die Gäste trat.

Die Lage auf den Finanzmärkten ist immer noch bezüglich der Renditen ziemlich mau, selbst die Geislinger Bürgerstiftung mit einem Vermögen von derzeit von fast 1,2 Millionen Euro kann da keine großen Gewinne abschöpfen, die dann an Förderprojekte verteilt werden. Einmal mehr unterstrich Welte, dass man sich trotzdem auf keine Spekulationsgeschäfte einlassen, sondern das Geld der Stifter sorgsam hüten wolle.

„Die Stifterinnen und Stifter haben ein Recht darauf, dass ihr Besitz nicht verspielt, verspekuliert oder vergeudet wird“, sagte Welte. Er stellte den bisherigen Werdegang der Geislinger Bürgerstiftung noch einmal vor, die mit einem Stiftungskapital von etwas mehr als 50.000 Euro im Jahre 2006 an den Start gegangen war.

Der Stiftungsfonds Türkheim floss im Jahre 2008 in die Bürgerstiftung ein, die laut Welte mit ihrer finanziellen Ausstattung im oberen Drittel aller 420 deutschen Stiftungen angesiedelt ist. „Seit ihrer Gründung hat die Bürgerstiftung Geislingen 121 Projekte mit insgesamt 168.000 Euro gefördert“, freut sich Welte.