Stadtleben

Geislinger Handyaktion

-
Geislinger Handyaktion
Was tun mit nicht mehr benutzten Handys?

Geislinger Handyaktion

Jetzt alte Handys abgeben für einen guten Zweck! Zu Weihnachten gab es ein neues Smartphone und nun steht man vor der Frage: Was tun mit dem alten?

Viele legen ihr altes Handy einfach in eine Schublade, wo möglicherweise schon eine ganze Reihe weiterer abgelegter Mobiltelefone liegt. Die Stadt Geislingen hat eine bessere Idee für alte Handys und beteiligt sich aus diesem Grund an der Handy-Aktion Baden-Württemberg: Spendet die ausrangierten Geräte für einen guten Zweck! 24,1 Millionen Handys wurden in Deutschland im Jahr 2017 laut Statista neu gekauft. Jedes dieser Telefone wird im Durchschnitt allerdings nur 18 Monate genutzt. So entstehen rund 5.000 Tonnen Elektroschrott im Jahr.

Schätzungen zufolge liegen deutschlandweit über 100 Millionen ungenutzte Handys herum, aus denen sich wertvolle Rohstoffe gewinnen ließen –beispielsweise mehr als zwei Tonnen (!) Gold. Um die Mobiltelefone wieder in den Kreislauf zurückzuführen, stehen entsprechende Sammelboxen im städtischen Umweltbüro (Karlstraße 1), in der Volkshochschule, in der Stadtbücherei oder auch im Weltladen (Schubartstraße 9). Sowohl bei der Handy-Rücknahme als auch beim Recycling werden hohe Sicherheitsstandards eingehalten.

Vor dem Einwerfen sollten die SIM-und Speicherkarten entfernt und das Handy auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden. Der gesamte Erlös aus Recycling bzw. Weiternutzung kommt drei nachhaltigen Bildungs- und Gesundheitsprojekten der Aktion Hoffnung, des Deutschen Instituts für Ärztliche Mission e.V. (Difäm) und des Evangelischen Jugendwerks (EJW) in Afrika zugute. So lohnt es sich doppelt, seine ausgedienten Handys abzugeben: es werden wertvolle Rohstoffe zurückgewonnen und zudem sinnvolle Projekte unterstützt.

Weitere „koi“ Nachrichten findet ihr hier