Stadtleben

Gölsch – Ein Kölsch mit schwäbischem Akzent

-
Gölsch – Ein Kölsch mit schwäbischem Akzent

Bierspezialitäten mit Persönlichkeit und Seele

Die Geislinger Kaiser Brauerei präsentiert ab Mai limitierte Editionsbiere, die von den zehn Braumeistern und Brauern kreiert werden.

Spritzig, süffig, mit einem Hauch von Zitrone. Ein Kölsch mit schwäbischem Akzent“, so beschreibt Brauer Dominic Dröge sein „Gölsch“. Es ist das erste Editionsbier der Geislinger Kaiser Brauerei, das in einem limitierten Sud hergestellt wurde und ab Mai im Handel ist – für kurze Zeit. Die Edition ist der Auftakt für eine ganze Reihe, die in den nächsten Monaten immer wieder mit einer neuen Kreation im gut sortierten Getränke- und Lebensmittelhandel erhältlich sein wird. „

Bild: Brauer Dominic Dröge hat das Gölsch erfunden.

Jeder unserer Brauer und Braumeister entwickelt eine eigene Bierspezialität – den Anfang macht Dominic Dröge“, erklärt Christoph Kumpf, Geschäftsführer der Kaiser Brauerei. Dominic Dröge stammt aus Köln, ist seit 2017 bei der Kaiser Brauerei in Geislingen. Der 33-jährige hat seinen rheinischen Geburtsort, das für sein „Kölsch“ bekannt ist, mit seiner neuen schwäbischen Heimat Geislingen kombiniert und ist somit der Schöpfer seines „Gölsch“.

Doch was macht die Kreation so besonders? Was zeichnet ein Bier nach Kölscher Brauart aus? Es ist die Hefe. Beim Kölsch wird obergärige Hefe verwendet, die in ihrem Aufbau Ähnlichkeiten zur obergärigen Hefe in den bei uns bekannten Weizenbieren hat.

Das beschert dem Bier fruchtige Aromen, die beim untergärigen Pendant, dem Export und dem Hellen, fehlen. In den nächsten Monaten sind es Dominic Dröges Kollegen, die jeweils ihre ganz persönliche Spezialität vorstellen – vom Rezept bis zum Namen entscheidet der jeweilige Brauer, wie „sein“ Bier sein soll. „Jedes für sich wird ein echtes Highlight sein und das jetzt schon vielfältige Sortiment unserer Brauerei ergänzen“, ist Christoph Kumpf überzeugt, der sich sichtlich auf die unterschiedlichen Ideen seines Teams freut.

Unterschiedliche Editionen das ganze Jahr über

Mit der Editionsreihe will die Brauerei zeigen, wie vielfältig Biere sein können und gleichzeitig die Brauerriege vorstellen, die jeden Tag dafür sorgt, dass in der Region die unterschiedlichsten und mehrfach ausgezeichneten Sorten der Kaiser Brauerei genossen werden können. Mit vier Braumeistern und sechs Brauern – sind es vergleichsweise viele Mitarbeiter für einen Betrieb in der Größe der Geislinger Kaiser Brauerei, die sich um die Herstellung der Qualitätsbiere kümmern. „Unsere Biere werden von Hand gebraut und nicht von vollautomatisierten Industrieanlagen“, berichtet Geschäftsführer Christoph Kumpf.

„Wir sind und bleiben ein Handwerksbetrieb, bei dem das Wissen und die Erfahrung jedes einzelnen im Team wichtig ist.“ Und das, so Christoph Kumpf, sei – neben hochwertigen Zutaten – ein wichtiger Qualitätsfaktor für die Bierspezialitäten der Kaiser Brauerei. „Seit mehr als 100 Jahren bilden wir unsere Bierbrauer selbst aus und regelmäßig weiter – so geben wir das Wissen Generation um Generation weiter“, berichtet Kumpf.

Das sichere den Fortbestand, die stetige Weiterentwicklung sowie die Innovationskraft – und das Team hat viele Ideen. Die Begeisterung für das fertige Bier verbindet sie alle. Individuelle Genussmomente schaffen und Menschen in geselliger Runde zusammenbringen – das ist das Ziel der Brauer. Seit Jahrhunderten und auch heute.