Stadtleben

Impf Muffies – Impf Tempo

-

Gastbeitrag von Dr. Welte zur Corona-Pandemie

Vorab möchte ich mich bei allen KOI Lesern entschuldigen für das, was Sie heute hier lesen, denn ich weiß nicht, ob diese Zeilen in zwei Wochen nach Erscheinen des neuen KOI nicht schon längst wieder überholt sein werden. Ein Virus hat unser Leben im wahrsten Sinn des Wortes umgekrempelt: Ausgelassene Feten in lustiger Geselligkeit, schnell mal mit dem Flieger nach Ibiza, oder mit einem Mayerwerft-Dampfer und weiteren viertausend Gleichgesinnten mit Kraft und Freude nach Venedig – denk´ste. Kinder-Geburtstage, Abi-Feiern, Hochzeiten, Beerdigungen – denk`ste auch.

Von jetzt auf nachher mussten wir auf viele Freuden und Freunde, auf fast alles, was uns sonst so lieb gewesen war, verzichten.

Seit März 2019 hat ein bis dahin weitaus unbekanntes Virus die Menschheit auf dieser sowieso nicht so heilen Welt total in seinen Griff bekommen. Lock-Downs, Besuchsverbote für Sterbende, Maskenpflicht selbst auf den Toiletten, die Bürokratie und ihre anonymen Urheber haben bis heute viel Nützliches, aber auch so manche Ungereimtheit zu verantworten. Und dennoch hüte man sich vor einer schuldzuweisenden Retrospektive!! Nachher ist die Welt immer schlauer. Seit 2019 befindet sich die Welt in einem bisher noch nie dagewesenen medizinischen Großversuch zur Impfstoff-Testung und Erprobung. Die Zulassung neuer Impfstoffe erstreckt sich normalerweise auf einen Zeitraum von 10 Jahren und noch mehr. Glücklicherweise waren aber von einigen Forschern, wie z.B. den deutschen Biontech Gründern Ugur Sahin und Özlem Türeci auf dem Gebiet der Krebs-Forschung schon umfangreiche Vorarbeiten geleistet worden, die für diese neue Indikation überaus nützlich gewesen sind.

Und doch hatte in den Anfängen der Pandemie kaum einer zu hoffen gewagt, dass in Form dieser Impfstoffe so schnell eine wirksame Waffe gegen diese neue Infektion zur Verfügung stehen würde. Weltweit sind nach Angaben der John Hopkins Universität (JHU) bisher über 200 Millionen Menschen nachweislich durch das Virus infiziert worden, wovon ca. 4 Millionen gestorben sind. Dies entspricht einer Todeswahrscheinlichkeit von ca. 2 %. —- Na und, mag da so mancher denken, das ist doch überschaubar. – Ja, so lange es einen selbst nicht betrifft – sicher! Die überfüllten Krankenhäuser von Bergamo mit den Toten auf den Lastwagen sind längst vergessen, wir haben ja auch eines der besten Gesundheitssysteme in Europa (Schulterklopf)!! Die Geislinger Helfenstein-Klinik konnte vor ihrer bevorstehenden Schließung noch locker die Kapazitäts-Engpässe aus Göppingen kompensieren.

Und jetzt?? Andere Schreckensmeldungen haben in kurzer Zeit unsere Wahrnehmungen im wahrsten Sinne des Wortes überflutet: die Katastrophe an der Ahr; die Waldbrände in Nordamerika, der Türkei und Griechenland; das Erdbeben und der Taifun in Haiti, die dieses von einer korrupten Elite geführte Land noch weiter ausbluten lässt. Und nicht zuletzt das Drama von Afghanistan, wo ein Steinzeit-Islamismus die Rechte von Frauen zu Staub zertritt. Bei all dem verdrängen wir aber leider nur gerne hierzulande, was uns selbst noch bevorstehen könnte, wenn nicht talibanische Muftis, sondern Corona- Impf-Muffies unseren Alltag bestimmen würden. Die bisherigen Zahlen zeigen uns allen, dass in unserem Land – vor allem auch mit Blick auf andere Länder – mit unserer dezentralisierten Länder-Verwaltung es doch um einiges besser läuft, als z.B. in einem zentral organisierten Land wie Frankreich. Und der Blick nach England zeigt, dass dort das Krallen nach der suboptimalen Astra Zeneca Versorgung und dem von Boris Johnson verfügten englischen Ausstieg aus den Corona Beschränkungen am 10. Juli 2021 noch nicht das Ende der bitteren englischen Erfahrungen bedeutet.

Wie zur Zeit berichtet wird, erhöht sich in unserem Land das Impf-Tempo wieder sehr erfreulich! Die Drei GES (Geimpft,Genesen,Getestet) zeigen jetzt wohl ihre positiven Folgen. Dass unter diesen Bedingungen für Impf-Muffies momentan kein “normal unbekümmertes“ Leben mehr möglich sein wird, liegt auf der Hand. Es geht um Rücksicht und Verständnis für die Mehrzahl von uns allen. Es soll eine Anregung sein zum Überdenken seines eigenen Verhaltens.

Um dieses Überdenken möchte ich alle Corona-Impf-Muffies bitten, denn Corona ist noch lange nicht im Griff von uns allen.