Stadtleben

Mandrill – Die Automobilmarke im Sektor Electric UTV aus Böhmenkirch

-
Mandrill – Die Automobilmarke im  Sektor  Electric UTV aus Böhmenkirch

Die Automobilmarke im Sektor Electric UTV aus Böhmenkirch

Der Süden Deutschlands ist bekanntlich berühmt für seine Automobilbranche. So dachten sich drei Herren aus Böhmenkirch, Berneck und Gruibingen, warum nicht die bestehenden Kontakte aus Industrie und Studium nutzen und selbst den Traum von der eigenen Marke verwirklichen. So wurde das „elektrische“ Projekt Mandrill ins Leben gerufen.

Wie im Automobilbereich, entwickelt sich derzeit auch der Markt für elektrische UTV Fahrzeuge. UTV steht für Utility Vehicle und man kann es als Nutzfahrzeug bezeichnen (SUV bedeutet übrigens Sport Utility Vehicle). Natürlich sind diese aufgrund der Reichweitenthematik nicht dafür gedacht, mehrtägige Trips durch die Wildnis jenseits der Zivilisation zu bestreiten!

Jedoch hat man erkannt, dass die elektrische Version dieser Fahrzeugklasse in den Einsatzgebieten Powersport (Tagestrip unter 280km), Racing, Land und Forstwirtschaft und weiteren industriellen Anwendungen durchaus ihre Daseinsberechtigung hat.

12-köpfige Mandrill Team

Das mittlerweile 12-köpfige Mandrill Team blickt auf über 9 Jahre Erfahrung im Bereich Hybrid und E-Drive developement zurück! Dazu gehören Aufgabengebiete wie der Prototypenbau, aber auch Hard- und Softwareentwicklung, sowie viele erfolgreich abgeschlossene Projekte im Bereich Elektrifizierung und Hybridisierung von konventionellen Fahrzeugen (Personen/ Gütertransport) und Spezialfahrzeuge für eines der härtesten Einsatzgebiete der Welt, dem Mining. Letztgenanntes Fahrzeug befindet sich mittlerweile in Serie und ist weltweit auf dem Markt verfügbar.

2019 entstand die Idee, auch im Bereich elektrischer UTV / SxS Fahrzeuge tätig zu werden, die anfangs nebenher als Hobby und aus Enthusiasmus betrieben wurde. Die Entwicklung des ersten Prototyps wurde auf der Basis eines ArcticCat Wildcat 1000 aufgesetzt, da es sich hierbei um ein sehr kleines und kompaktes Fahrzeug handelt und Mandrill das Vorhaben hatten, den Antriebsstrang so kompakt und leistungsstark wie möglich zu konzipieren.

In den sozialen Medien (Facebook) sorgte dieses Vorhaben für eine großartige Resonanz und Akzeptanz und bescherte dem Team innerhalb eines Jahres über 10 000 Follower. Der Prototyp M-ONE wird derzeit als Testfahrzeug und Demonstrator eingesetzt und darf auch von Interessenten und Skeptikern gerne gefahren werden. Für das Jahr 2022 stehen dafür mehrere Messen, sowie Veranstaltungen in Offroadparks an.

In Zusammenarbeit mit einem namhaften und erfolgreichen SxS Dakar Racing Team wird derzeit der neue Rahmen konstruiert, welcher auch eine FIA Zulassung haben wird. Selbst die Software wird bei Mandrill im eigenen Hause entwickelt und basiert bei dem Serienmodell auf einer ausgeklügelten Softwarearchitektur.

SOP des Fahrzeuges ist auf Mitte 2023 geplant!

Sogenannte Innovatoren dürfen sich gerne bei Mandrill melden! Diese werden vorab eines der ersten Fahrzeuge für Testzwecke in unterschiedlichen Einsatzgebieten erwerben können und sind dadurch maßgeblich an der Entwicklung beteiligt.

Die Pre-order Phase soll im August / September starten, hier kann dann jeder ein Fahrzeug für sich reservieren. Vorab gibt Mandrill folgende Technische Daten bekannt:

  • Batteriespannung: 400 Volt
  • Batteriekapazität: 43kWh
  • Dual Synchronmotor: 150kW
  • System Drehmoment: (Axle) 5800Nm
  • Beschleunigung: 3,3s von 0-100 km/h
  • Straßenzulassung: Ja

Das Vorhaben der Mandrill Automotive GmbH ist natürlich sehr kapitalintensiv und ist bis zum jetzigen Zeitpunkt noch rein privatfinanziert.

Eine Startup Finanzierung durch Investoren ist für die gesteckten Ziele unausweichlich!
Interessenten können sich gerne unter Info@mandrill-sxs.de melden!