Stadtleben

Neues aus der Tierherberge Donzdorf

-
Neues aus der Tierherberge Donzdorf

ASSUAN und sein Glück in die Tierherberge Donzdorf zu kommen!

Eine Frau rief Mitte Mai in der Tierherberge Donzdorf an, da sie und ihr Mann einer Familie einen Hund abgekauft hatten. Das Tier sei in schlechtem Zustand und krank. Sie könnten sich aber die Tierarztkosten nicht leisten und wären absolute Hundeanfänger.

„Wir baten die Familie mit dem Hund in die Tierherberge zu kommen, um uns einen Überblick zu verschaffen.“ Deutlich sah man bereits aus weiter Entfernung, dass das Tier extrem dünn war und die Hüftknochen hervorstanden. Die Familie überlies das Tier den Tierfreunden, die ihn gleich „Assuan“ tauften, per Abgabevertrag. Zuvor lebte der Hund bei einer Familie in einer kleinen Wohnung mit vier Kindern. Auch sei wohl dort das Jugendamt schon mehrmals gewesen.

Assuan roch stark nach Urin, nach Kot und seine Haut roch entzündet. Vermutlich leidet er an einer Futtermittelallergie, oder es lag jedenfalls an den Umständen der Wohnungshaltung. Dies wird sich nun im Laufe der Wochen ganz von alleine sehen lassen.

„Als wir Assuan Allergen- Futter anboten, stürzte er sich auf den Napf und er hätte, wenn wir ihn gelassen hätten, das Futter nur so inhaliert.“ Nun bekommt er über den Tag verteilt sieben kleine Portionen Futter. Bei der Gewichtskontrolle wurde ein Gewicht von 26,6 kg festgestellt. Normal wäre für den hochbeinigen Golden Retriever-Mischling ca. zwischen 35-38 kg. Noch kommt hinzu, dass es dem Rüden sichtlich schwer fällt sich längere Zeit auf den Beinen zu halten. Es scheint fast die komplette Muskulatur zu fehlen, der Hund zeigt eine deutliche Schonhaltung an den Vorderläufen und die Sehnen sind vollkommen überstreckt. Dennoch hat der Rüde doppeltes Glück im Unglück gehabt und wird nun hoffentlich schnell wieder auf die Beine kommen.