Stadtleben

Onlineshop für Speiseinsekten

-
Onlineshop für Speiseinsekten

www.catch-your-bug.com

Der Eybacher Marco Schebesta hat die E-Commerce Plattform www.catch-your-bug.com aufgebaut über die er proteinreiche Speiseinsekten und daraus hergestellte Lebensmittel verkauft.

Was ihn dazu bewegt hat, sind zum einen die herausragenden Nährstoffeigenschaften der Insekten sowie die nachhaltige Gewinnung des tierischen Proteins. Anfang 2019 hat die erste Speiseinsektenzucht Deutschlands, die six feet to eat Insektenzucht GmbH eine Zulassung erhalten. Der Eybacher Marco Schebesta, der mit einem der Geschäftsführer der Insektenzucht befreundet ist, war von den Vorteilen der Insekten für Mensch und Umwelt von Anfang an überzeugt und baute daraufhin den Onlineshop www.catch-your-bug.com auf, über den die essbaren Insekten verkauft werden.

Laut ihm sind die Insekten aufgrund ihres Proteingehalts von bis zu 70%, dem hohen Anteil an ungesättigten Omega-3 Fettsäuren, Ballaststoffen, Vitaminen sowie für uns wichtigen Spurenelementen eine hervorragende Nährstoffquelle.

Darüber hinaus erfolgt die Gewinnung der Nährstoffe und vor allem des tierischen Proteins bei der Insektenzucht bei weitem effizienter als bei der herkömmlichen Viehzucht. Insekten sind wechselwarme Tiere, was bedeutet, dass sie ihre Körpertemperatur der Umgebungstemperatur anpassen können. Hierdurch wird nur wenig über das Futter gewonnene Energie für die Aufrechterhaltung der Körpertemperatur benötigt. Stattdessen kann die Energie direkt für das Wachstum verwendet werden. Zudem weisen Insekten ein Schwarmverhalten auf, was bedeutet, dass diese artgerecht auf kleiner Fläche gezüchtet werden können.

Darüber hinaus stoßen sie nur geringfügig Co2-Emissionen aus und verbrauchen nur sehr wenig Wasser. Die Gewinnung von 1Kg tierischem Protein bei der Insektenzucht verbraucht im Vergleich zur Zucht von Rindern 2500 x weniger Wasser, 100 x weniger CO2, 10 x weniger Futter und 12 x weniger Fläche. Die Proteingewinnung über Speiseinsekten schützt somit unsere Ressourcen und unser Klima. Was den Geschmack betrifft sagen viele, dass die Insekten nach Nüssen schmecken. Bei den Heuschrecken sprechen viele von einem Geschmack wie man es bei gebratenem Hähnchen kennt. Dass es trotz der immensen Vorteile des Verzehrs der Insekten für unseren Körper und unsere Umwelt gewisse Hürden zu nehmen gilt, ist jedoch offensichtlich. Viele Schrecken bei dem Anblick von Insekten zunächst einmal zurück. Klärt man die Leute über das Thema auf, sind viele bereit die Speiseinsekten zumindest einmal zu probieren und die meisten sind vom Geschmack positiv überrascht.

Laut Marco ist es jedoch zumindest zu Beginn einfacher, die Insektenmehle zu verwenden. Diese bestehen aus fein zermahlenen Insekten und sind ebenfalls reine Naturprodukte. Die Mehle lassen sich beispielsweise Teigwaren beimischen oder aber zu gesunden Shakes und Müslis hinzufügen. Personengruppen, die bei ihm einkaufen sind vor allem umweltbewusste sowie ernährungsbewusste Menschen, aber auch Sportler, die auf die hochwertige Proteinquelle setzen. Darüber hinaus gibt es auch viele jüngere, die die Insekten als ‚Partysnack‘ verwenden. Abschließend lässt sich sagen, dass der Verzehr von Insekten und daraus hergestellten Lebensmitteln nicht nur aus gesundheitlicher Sicht Sinn macht, sondern dabei helfen kann, die großen Herausforderungen unserer Zeit, wie etwa die Erderwärmung und die Knappheit unserer Ressourcen anzugehen. Die Effizienz in der Züchtung und die nachhaltige Gewinnung des tierischen Proteins im Vergleich zur herkömmlichen Viehzucht zeigen, dass es sich um ein Thema handelt, an dem kein Weg vorbeiführt.

Wenn ihr mehr über das Thema erfahren wollt und Interesse daran habt, die Insekten zu probieren, schaut einfach auf der Website: www.catch-your-bug.com vorbei.

Wissenswertes: Seit 2018 Insekten im europäischen Raum als Lebensmittel zugelassen wurden, hat sich der Markt für essbare Insekten rasant entwickelt. Neben Hamburger-Patties wurden beispielweise Pesto, Granola, Brotbachmischungen, Fitnessriegel und Proteinpulver die aus Insekten hergestellt werden, vorgestellt. Die EU fördert Start-Ups auf diesem Feld, da die Insekten aufgrund ihrer umweltfreundlichen Züchtung das Potential haben, unsere stets wachsende Weltbevölkerung mit nachhaltigem Insektenprotein zu versorgen.