Stadtleben

Projekt „Innenstadtberatung in der Region“

-
Projekt „Innenstadtberatung in der Region“

Geislingen ist eine von fünf Pilotkommunen

Die Corona-Pandemie hat die wachsenden Probleme in den Städten weiter verschärft. Viele Betriebe aus Handel, Gastgewerbe oder Veranstaltungswirtschaft stehen mit dem Rücken zur Wand. Die IHK Region Stuttgart hat sich zur Aufgabe gemacht, die Innenstädte wieder mit Leben und Flair zu füllen und hat unsere Stadt als eine von fünf Pilotkommunen ausgewählt, der die Experten jetzt helfen wollen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir von der IHK für dieses Projekt ausgewählt wurden, und sind schon sehr gespannt auf den Input der Experten“, sagt Oberbürgermeister Frank Dehmer. Zunächst ist geplant, dass die Innenstadtberater sich mit den Akteuren in Geislingen austauschen und die Stadt Geislingen kennen lernen, um sich ein Bild von der Situation vor Ort zu machen. Das vom Wirtschaftsministerium des Landes Baden-Württemberg geförderte Projekt von regionalen Innenstadtberatern wurde für die Region Stuttgart an die IHK Region Stuttgart übertragen.

In der Pilotphase des Projekts wurden alle 55 förderfähigen Kommunen in der Region mit einer Größe zwischen zehn-und 50.000 Einwohnern angeschrieben, 29 davon hatten ihr Interesse bekundet. Daraus wurden nun zunächst fünf Pilotkommunen ausgewählt, darunter Geislingen an der Steige, die von diesem Programm profitieren sollen. Bereits vor der Pandemie hat der strukturelle Wandel der Branche und der verstärkte Online-Handel bekanntlich zu Umsatzrückgängen und Leerständen geführt.

Damit die Innenstädte auch nach der Pandemie lebenswert und attraktiv bleiben, fördert das Land Innenstadtberater bei Industrie- und Handelskammern mit insgesamt 1,6 Millionen Euro. Wir sind ja sehr gespannt, was dabei rauskommen könnte.